Psychotherpie

Haben Sie schon mehrfach Informationen bezüglich Psychotherapie eingeholt? Vielleicht haben Sie ihre Symptome bereits gegoogelt? Haben Ihnen Freunde und Verwandte geraten sich Unterstützung zu suchen? Immer wieder erlebe ich, dass Menschen den Gedanken in Psychotherapie zu gehen, mehrfach durchgespielt haben und es ein längerer Prozess ist bis Sie sich dazu entschließen mich zu kontaktieren.

Ich sehe meine Aufgabe darin, Sie auf Ihrem Lebensweg zu unterstützen und biete Ihnen an gemeinsam Ihr aktuelles Beziehungsgeschehen zu reflektieren. Gemeinsam können wir herausfinden, wie Ihr ganz individueller Lebensweg aussehen kann und wie Sie diesen beschreiten möchten.

Wenn Sie mehr über die Psychotherapeutische Schule wissen möchten, in der ich ausgebildet bin finden Sie umfassende Informationen auf der Seite des ÖAGG:

https://www.gddg.at/gddg/home

In unserer Methode, verstehen wir Krankheit als soziale Rolle. Diese Rolle hat ihre Funktion und war uns ist vielleicht auch noch immer in gewissen Situationen hilfreich. Sie führt auch dazu, dass Sie ihre Wünsche nicht so zum Ausdruck bringen können, wie Sie dies vielleicht gerne möchten, was in weiterer Folge oft Frustration, Wut, oder vielleicht auch Trauer bei Ihnen auslöst.

Gemeinsam mit Ihnen möchte ich daran arbeiten, dass Sie flexibler handeln können und nicht das Gefühl haben, dass sich Situationen in Ihrem Leben immer wieder, wiederholen ohne, dass Sie es beeinflussen können. 

Der Österreichische Bundesverband für Psychotherapie hat auf seiner Homepage eine gute Übersicht zusammengestellt, wann eine Psychotherapie hilfreich sein kann:

https://www.psychotherapie.at/patientinnen/warum-psychotherapie

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision

Psychotherpie stellt in österreich ein wissenschaftlich fundiertes Heilverfahren dar.

Ausbildugskandidat*innen müssen im Zuge der fachspezifischen Ausbildung eigenständig praktisch Arbeiten und werden von einem Lehrtherapeuten/einer Lehrtherapeutin der eigenen Fachrichtung begleitend supervidiert.

Vergleichbar ist dieser Ausbildungsschritt mit jenem der Turnusärzt*innen, welche auch bereits eigenständig arbeiten dürfen, aber Ihre Arbeit engmaschig von einem erfahrenen Arzt supervidiert wird.

Das Bundesministerium für Gesundheit hat hierzu ein übersichtliches PDF zusammen gestellt:

https://www.psychotherapie.at/sites/default/files/files/richtlinien-bmg/Information-BMG-Stellung-von-PsychotherapeutInnen-PsychotherapeutInnen-in-Ausbildung-unter-Supervision-2014-12-17.pdf

Sollten Sie Fragen haben können Sie mich jederzeit kontaktieren.

Setting, Kosten, Rahmenbedingungen

Bei einem Erstgespräch können Sie mir Ihre Anliegen schildern und wir können einander kennen lernen. Bei diesem Termin werden wir besprechen, welches Setting (Einzel-, Paar-, Gruppentherapie) für Sie am geeignetsten ist. Wir besprechen wie oft Sie zu mir kommen möchten, ich erkläre Ihnen was Verschwiegenheit in einer Psychotherapie umfasst, wie ich die Absageregelung handhabe, wie viel die die Therapie kostet usw.
Es gibt Ihnen die Möglichkeit alle Fragen zu stellen, die für Sie beantwortet sein müssen um das Gefühl zu haben, dass Sie sich gut auf einen therapeutischen Prozess mit mir einlassen können. Umgekehrt kann ich Ihnen alle Rahmenbedingungen erklären.

Aktuelle Gruppenangebote (Sozialtarif)

 

© 2019 Anna Aschauer